Veröffentlicht am

Ein Mensch – viele Ressourcen…

Kennst Du Menschen, die bei Herausforderungen, Belastungen, Stress oder allgemein schwierigen Lebenssituationen regelrecht wachsen?

Dies liegt zum Einen an der persönlichen Widerstandsfähigkeit – auch bekannt unter dem Begriff: Resilienz-, zum Anderen aber auch daran wie aktiv ich meine vorhandenen Ressourcen und Potenziale nutze und ausbaue.

Aber warum geben wir unseren Ressourcen und Potenzialen manchmal keine Chance???

Wir Menschen bestehen aus vielen „Persönlichkeiten“ – hierzu gibt es unzählige wissenschaftliche Modelle. Die entscheidende Frage für mich ist aber, warum leben wir häufig nur unsere „dominante Persönlichkeit“, mit den entsprechenden Ressourcen? Warum bleiben alle anderen im Verborgenen und führen dort ein Schattendasein? Warum verdrängen wir unsere eigene Vielfältigkeit und pressen uns selbst in enge Muster? Warum klammern wir uns immer wieder an eine bestimmte Rolle?

Was heißt das konkret?

Vergleichen wir unseren Alltag mit einem Theaterstück. Wir nehmen verschiedene Rollen wie ein Schauspieler ein:

Die Mutter/ Der Vater –

Der Angestellte/ Der Kollege/Der Chef –

Die Partnerin/ Der Partner,

Die Freundin/ Der Freund … und sicher fallen dir noch Unzählige weitere ein…

Damit das Zusammenspiel dieser einzelnen Rollen funktioniert, hilft der Regisseur. Er entscheidet über den richtigen Einsatz und die Charaktere. Doch woher weiß der Regisseur, wann ein neuer Einsatz erfolgt?

Vom Drehbuchautor – Der Autor schreibt das Stück für den Regisseur und damit übersetzt den Ablauf im Leben.

Du bist der Autor, der Regisseur und der Schauspieler in deinem Leben. Du hast die Verantwortung. Du selbst bestimmst den roten Faden.

Leider sind wir uns dieser wunderbaren Talente häufig nicht bewusst. Und damit erkennen wir auch unsere vielfältigen Ressourcen nicht und leben sie nicht aus!

Es ist einfacher in einem kleinen Radius zu bleiben. Die Vielfältigkeit zu verdrängen und damit unseren Ressourcen und Potenzialen keine Chance zu geben.

Warum klammern wir uns häufig nur an eine Rolle mit den dazugehörigen Ressourcen, die unser Leben bestimmt?

Unser Körper gewöhnt sich an diese eine Rolle. Und Gewöhnung bedeutet Sucht. Diese Sucht wird bei uns Menschen ausgelöst durch Hormone, die unsere Körperfunktionen am Leben halten und unser Denken als Hirnbotenstoffe beeinflussen. Botenstoffe haben die Aufgabe Signale zu übertragen und dienen der (chemischen) Kommunikation.

Du bist das Ergebnis deiner persönlichen Botenstoffmischung!

Und auch hier wieder einen gute Nachricht:

Durch deine Gedanken und dein Verhalten kannst du deinen Körper beeinflussen, denn schon im Talmud steht geschrieben:

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Wenn du dich also zum Beispiel über viele Jahre in einem Stresszustand befunden hast, hat sich dein Körper genau an diese Mischung gewöhnt. Im schlechtesten Fall hast Du verlernt dich zu entspannen und somit auch das Hormon Serotonin zu produzieren. Du wurdest süchtig nach Stresshormonen…

Kennst DU Deine persönliche Sucht?

Wie schon oben beschrieben, bist du in der Lage sie wieder loszuwerden. Aber Sucht bedeutet leider auch Entzug und dieser wird umso heftiger, je stärker du dich mit deiner Rolle bereits identifiziert hast , denn für dich bedeutet es „Normalzustand“.

Nun gilt es aber zu schauen, welche Rollen du noch spielen kannst, welche Ressourcen in dir schlummern.

Wie kann ich meine Ressourcen Finden, stärken und Meine Rolle verändern?

Ressource Handlung 

Warum handeln wir manchmal nicht? Dazu können die Gründe vielfältig sein…

Wir haben keinen ausreichenden Grund, das heißt unser Warum ist nicht groß genug. Ein ganz entscheidender Faktor, denn ohne ein großes Warum starten wir unseren Motor erst gar nicht. Kennst du dein persönliches Warum?

Wir haben keine Lust auf den Weg, das heißt keine Lust auf das Wie, vielleicht fehlt unser aber nicht nur der Antrieb, sondern auch ein passendes Navigationsgerät?

Das Leid ist noch nicht gross genug…also ist es daheim eigentlich doch ganz gemütlich. Warum sollen wir raus und uns vielleicht unbekannten oder ungemütlichen Situationen aussetzen?

Oder fehlt dir gerade einfach nur die Energie? Ohne gefüllten Tank würde dein Auto auch nicht starten. Was brauche ich um meinen Tank wieder aufzufüllen?

Und zu guter Letzt gibt es dann noch unseren mentalen Apparat, der gefüllt ist mit kritsichen Stimmen, Ängsten, Ausreden, Glaubenssätzen, Erwartungen… Und wenn davon auch nur ein Punkt die Kontrolle über dein Fahrzeug übernimmt, wirst Du nicht starten können…

Ressource EigenVerantwortung

Kennst Du auch Menschen, die für Erfolge oder Misserfolge immer Andere oder die Rahmenbedingungen verantwortlich machen?

Du bist aber der Hauptdarsteller, Regisseur und Autor Deines Theaterstücks. Gib diese Aufgaben niemals aus der Hand! Du hast es in der Hand und zwar nur in der Eigenen!

Ressource Umfeld

Studien haben gezeigt, dass Menschen besser mit belastenden Situationen umgehen können, wenn andere Menschen sie unterstützen und für sie da sind.

Aber dies ist keine Einbahnstraße. Du bist gestärkt, wenn du auch anderen helfen und ein Freund sein kannst.

Wusstest Du, dass Du der Durchschnitt der fünf Menschen bist, mit denen du die meiste Zeit verbringst?

Wähle also weise. Welche Menschen haben ähnliche Ziele wie du oder sind vielleicht schon am Ziel angekommen? Vermeide Energieräuber, die alles tun, um dich von deinem Ziel abzuhalten.

Ressource Körper

Wie schon beschrieben gewöhnt sich unser Körper an Dauerzustände.

Stress bedeutet im Zweifel zu wenig Entspannung. Menschen, die ständig unter Strom stehen können oft gar nicht mehr entspannen (das Hormon Serotonin produzieren), weil sie ihre Droge das Stresshormon ( z.B. Adrenalin) permanent ausschütten.

Ich kann dich beruhigen. In unseren Breitengeraden sind die wenigsten Menschen Naturtalente. Doch ein entspannter Körper ist eine wesentliche Voraussetzung um mit Herausforderungen, Belastungen, Stress oder allgemein schwierigen Lebenssituationen umzugehen.

Achte auf deinen Körper, denn ohne regelmäßige Inspektion wird auch dein Auto irgendwann liegen bleiben.

Ressource Perspektivwechsel

In schlechten Zeiten vergiss nicht, dass du auch schon in der Vergangenheit schwierige Situationen gemeistert hast.

 

Und eine noch viel bessere Methode ist es, dich an positive Momente zu erinnern!

Denke jetzt an einen besonders glücklichen Moment in deinem Leben und du wirst sofort fühlen, dass sich etwas in dir verändert. Beginnst du vielleicht zu Lächeln? Veränderst du deine Haltung? Kribbelt es?

Allein durch diesen Perspektivwechsel in deine glückliche Situation ziehst du glückliche Energie an. Das passiert ganz automatisch und von ganz allein. Du selbst bestimmst also wie stark du auf Worte reagierst und welche Energie deine Gedanken und Gefühle auslösen…

Ich wünsche Dir die Menschenkenntnis, Dich selbst und Dein Umfeld zu erkennen.

Immer genügend Energie um weiter voran zu gehen.

An deinen Herausforderungen zu wachsen.

Und deine Ressourcen zu kennen und                                                                          jederzeit aktivieren zu können!

 

Wenn ich auch dich in diesem Prozess unterstützen darf,  melde dich gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.